Bevor der strenge Winter ins Land zieht und so manch einer das Trampolin im Garten wieder abbaut, ist noch ein idealer Zeitpunkt zum Trampolin Check und diese fit für das Überwintern zu machen. Gerade bei Gartentrampolinen, die schon mehrere Jahre im Einsatz waren, empfiehlt es sich Verschleißteile wie Randabdeckungen, Klettverschlüsse, Sprungmatten sowie Trampolinfedern genau zu überprüfen und gegebenenfalls auszuwechseln. Und zwar genau jetzt – denn dann kann im Frühjahr gleich mit dem großen Springspaß so richtig und sicher losgelegt werden. Das Team von TRAMPOLIN PROFI unterstützt Sie dabei gerne mit der Beratung nach Ersatzteilen. Und natürlich sind wir auch für Sie da, wenn das Trampolin völlig neu ausgetauscht werden soll.

Trampolin Check – zum Wohle Ihrer Kinder Trampolin Check - Federn austauschen - TRAMPOLIN PROFI Beratung

Ebenso wie bei einem Fahrrad ist ein regelmäßiger Trampolin Check eine reine Sicherheitsvorkehrung zum Wohle Ihrer Kinder. Beispielsweise Trampolinfedern leiern nach einer Zeit der dauerhaften Belastung aus und müssen ersetzt werden.

Auch Trampolinteile mit einem hohen Kunststoffanteil wie Sprungmatten und Randabdeckungen verschleißen durch die lange Zeit im Freien und durch die Aufbewahrung dann im Winter in vielleicht feuchten Räumen wie im Keller oder Gartenhäuschen.

CHECK 1: DIE STANDBEINE

Als erstes sollten Sie beim Trampolin Check beim Abbau die Standbeine des Gartentrampolins auf Knicke und Rost prüfen. Manchmal sind Standbeine sogar schon stark geknickt, was bei einer Sichtprüfung natürlich sofort auffallen sollte. Tritt sogar Rost auf, denn muss man prüfen, ob der Rostbefall schon so weit fortgeschritten ist, dass er die Stabilität des Standbeine gefährdet. Bei oberflächlichem Rost können Sie diesen vorsichtig mit Schleifpapier oder ähnlichem Werkzeuge einfach entfernen.

TRAMPOLIN PROFI TIPP: 

Die Gartentrampoline unserer Markenhersteller sind von innen und außen am Trampolinrahmen galvanisiert. Das heißt sie sind so behandelt, dass Rost keine Chance hat. Häufig sind diese sogar nochmals mit einer Pulverbeschichtung gegen Kratzer und Korrosion geschützt. Darauf sollten Sie beim Trampolinkauf achten!

Trampolin Check - Ratgeber trampolin-profi.de

BERG Champion – hier hat Rost am Trampolinrahmen keine Chance. Die Pulverbeschichtung am Rahmen sieht zudem top aus!

CHECK 2: DIE BEFESTIGUNG DER HALTESTANGEN AM SICHERHEITSNETZ

Danach prüfen Sie beim Trampolin Check bitte ob die Haltestangen des Sicherheitsnetzes noch sicher am Rahmen und den Standbeinen befestigt sind. Wenn zum Beispiel eine Haltestange nicht mehr in Ordnung ist, dann kann es sein dass beim Aufprall auf das Sicherheitsnetz dieses nachgibt und kein Schutz gegeben ist.

CHECK 3: DIE RANDABDECKUNG

Trampolin Check - Randabdeckung - trampolin-profi.de Ratgeber

Hier kann nichts passieren dank EXIT FPS!

Die Randabdeckung wird leider immer noch von vielen Eltern unterschätzt und sogar abgenommen, wenn diese nicht mehr ansehlich ist. Das ist ein großer Fehler, denn sie ist sehr wichtig, um Verletzungen beim Springen zu vermeiden. Diese Verletzungen entstehen dadurch, dass man beispielsweise mit dem Fuß zwischen die Federn springt und dabei schwere Verletzungen auftreten können.

Auch ist ein Aufprall nach einem Sprung auf den Stahlrahmen kein Spaß. Deswegen darf die Randabdeckung auch keine Risse und Löcher aufweisen, da sonst ein Kinderbein schnell einmal durchrutschen kann und Verletzungen die Folge sind.

CHECK 4: SICHTPRÜFUNG AM FANGNETZ

Das Sicherheitsnetz gehört zu den wichtigsten Sicherheitsvorkehrungen am Gartentrampolin. Bei einem verunglückten Sprung landet man schnell einmal im Sicherheitsnetz und dieses verhindert dann, dass man vom Trampolin fällt. Da die Rahmenhöhe der Gartentrampoline schon relativ hoch ist, kann ein Sprung neben das Trampolin schwere Verletzungen nach sich ziehen. Deswegen lassen Sie es bitte nicht drauf ankommen und installieren Sie immer ein Fangnetz – zumindest bei den hohen Trampolinen.

 

Aber auch wer das Sicherheitsnetz am Trampolin hat, muss beim Trampolin Check aufpassen. Prüfen Sie das Sicherheitsnetz immer mal wieder auf Risse und Schnitte und tauschen Sie es, falls diese vorhanden sind, aus. Außerdem sollten Sie auf Stellen achten die stark ausgeblichen sind und an diesen Stellen einmal am Netz kräftig daran reißen. Teilweise sind diese Stellen nämlich porös und reißen schon bei der kleinsten Belastung.

CHECK 5: DAS SPRUNGTUCH

Trampolin Check - Sprungtuch - trampolin-profi.de Ratgeber

BERG Sprungtuch mit extra Naht.

Das Sprungtuch sollten Sie ebenfalls beim TRAMPOLIN CHECK genau prüfen, da es im Laufe der Zeit porös werden könnte oder auch die Aufhängung an den Federn langsam beginnt einzureißen. So vermeiden Sie ein schmerzhaftes Aufprallen auf dem Boden. Achten Sie auf ausgeblichene Stellen – wenn etwas nicht stimmt, sollten Sie das Sprungtuch dringend austauschen zur Sicherheit ihrer Kinder.

Sie haben den Trampolin Check gemeistert

Wenn Sie alle diese Punkte in ihrem Trampolin Check durchgeführt haben, dann steht einer neuen, fröhlichen Gartensaison im nächsten Jahr mit viel Spaß beim Trampolinspringen auf ihrem Gartentrampolin nichts mehr im Wege.

Sollten Sie beim Check beschädigte Teile gefunden haben, die Sie austauschen wollen, dann schauen Sie einfach in unserer Trampolin Ersatzteile Kategorie nach.

 

Telefonische Beratung zu allen Ihren Fragen unter ☎ 09188 – 99 99 001

Wir sind sehr gerne mit unseren TRAMPOLIN PROFI Fachberatern für Sie da unter Tel: 09188-9999001 und auch per Mail an verkauf@spiel-preis.de. Rufen Sie einfach an oder mailen Sie uns gerne Ihre Fragen – wir helfen auch beim Bestellprozess weiterVersandkosten zahlen Sie bei uns keine – ganz unabhängig vom Bestellwert – und das innerhalb von Deutschland!

Trampolin Check - Ratgeber trampolin-profi.de

Weitere BLOG Beiträge, die Sie interessieren könnten:

Das richtige Outdoor Trampolin gibt´s bei TRAMPOLIN PROFI

Trampolinzubehör: Tipps was man wirklich braucht

Entscheidungshilfe Trampolinkauf: Bodentrampolin/Stand-Trampolin

Trampolin Checkliste: so warte ich mein Gartentrampolin

TRAMPOLIN PROFI: Warum soll man ohne Schuhe aufs Trampolin?