TRAMPOLIN PROFI: Warum soll man ohne Schuhe aufs Trampolin?

TRAMPOLIN PROFI: Warum soll man ohne Schuhe aufs Trampolin?

Trampolinhüpfen – mit oder ohne Schuhe? Das werden wir von Eltern immer wieder gefragt am TRAMPOLIN PROFI Kundentelefon oder auch in unserer Trampolinausstellung. Aber warum sollte man auf dem Trampolin ohne Schuhe hüpfen? Diese Antwort ist nicht immer selbstverständlich. Aber wir von TRAMPOLIN PROFI empfehlen auf jeden Fall ohne Schuhe auf dem Gartentrampolin bzw. auf dem Trampolin allgemein zu springen. Warum das so ist verraten wir im neuen BLOG-Beitrag.

Warum auf dem Trampolin ohne Schuhe springen?

Schuhe ausziehen! Das sage ich zu meinen Kindern und „Gästen“ auch immer beim Trampolin springen. Warum? Weil ich es nicht anders kenne. Trampolin springen ohne Schuhe hat natürlich zunächst einmal einen praktischen Charakter, denn beim Training mit Schuhen auf dem Trampolin würde das Sprungtuch darunter leiden. Schuhe sind oft schmutzig und lassen die Qualität des Materials leiden. Vor allen Dingen wenn kleine Steinchen dadurch auf das Sprungtuch gelangen. Aber das ist nicht die einzige Begründung, warum ein Trampolin lieber mit rutschfesten Socken oder allenfalls mit dünnen Schuhen (mit dünnen Sohlen – wie bei Sportschläppchen) oder sogar barfuß genutzt werden sollte. Auch die Sicherheit Ihrer Kinder ist viel mehr gewährleistet, wenn die Kinder ohne Schuhe aufs Trampolin klettern.

Trampolin ohne Schuhe - ist doch klar! Ratgeber TRAMPOLIN PROFI

Auch ein Fuß muss sich an das Trampolinspringen gewöhnen…

Hüpfen ohne Schuhe ist sehr geeignet, um den Fuß langsam an das Trampolin zu gewöhnen. So ist zum Beispiel barfuß springen das Allerbeste. Und ich muss sagen, beim Circusturnen im Verein, das meine Kids mit Begeisterung absolvieren, wird immer ohne Schuhe – allenfalls mit rutschfesten Socken oder ganz dünnen Schuhen – trainiert. Trampolin springen sollte man immer langsam starten. Denn viele Muskeln im Fuß benutzen wir im Alltag sehr wenig und daher sind Füße die Belastungen des Springens häufig noch nicht gewöhnt zu Beginn. Schnell werden Sie aber feststellen: Trampolin springen macht Spaß und fördert die Kondition und die Beweglichkeit des Körpers.

Die meisten Kinder wissen, dass man auf dem Trampolin die Schuhe ausziehen sollte

Und daher ist es auch gar kein Problem, wenn es heißt „Schuhe aus auf dem Trampolin!“. Nahezu jeder macht es – egal ob groß oder klein – und kaum einer fragt sich, warum das eigentlich so ist. In erster Linie ist aber tatsächlich das Verletzungsrisiko mit Schuhen besonders hoch. Und dies gilt nicht nur für eigene Verletzungen, sondern auch mitspringende Kinder können schnell und gefährlich verletzt werden, wenn globige Turnschuhe mitspringen. Und auch wenn unsere Sprungtücher von BERG Toys, EXIT Toys, SALTA und AVYNA besonders reißfest und von hoher Qualität sind, so kann falsches Schuhwerk das Trampolin dennoch beschädigen und verursacht zudem starke Nutzungsspuren. Die Folge ist, dass die Nutzungsdauer des Trampolins enorm reduziert wird. Deswegen ist es quasi Pflicht, beim Trampolinspringen stets die Schuhe auszuziehen.

Oder wollen Sie etwa in Ihrem Wohnzimmer Spuren von Sneakers, Boots und Co. Hier heißt es doch auch in der Regel ebenfalls – Schuhe aus vor dem Betreten. Und Parkett sowie Teppichboden danken es mit langer Schönheit und Haltbarkeit!Warum Trampolin ohne Schuhe? - TRAMPOLIN PROFI RATGEBER

Ohne Schuhe Trampolin springen – wie wäre es dafür mit Socken?

Im Frühling und Herbst ist es nicht immer schön warm im Freien. Dennoch wollen die Kinder – und sollen auch – sich gesund bewegen und springen auf dem Trampolin. Also raus in den Garten und rauf auf das Trampolin. Wie schon erwähnt, sollten Schuhe vor dem Springspaß unbedingt ausgezogen werden, da man schnell sich selber und andere damit verletzen kann. Außerdem – und das ist nicht zu unterschätzen – kann man beim Springen in Schuhen sehr schnell umknicken. Viele Eltern lassen ihre Kinder aber gerade bei kühleren Temperaturen in Socken springen. Hier sollten Eltern dann darauf achten, dass die Strümpfe rutschfest sind. Geeignet sind deshalb sogenannte Anti-Rutsch-Socken oder auch ABS-Socken genannt. Am sichersten ist es allerdings dennoch, wenn Sie Ihr Kind barfuß springen lassen.

Für Vielspringer: es gibt im Sport-Fachgeschäft spezielle Trampolinschuhe zu kaufen. Auch diese schonen das Sprungtuch, minimieren das Verletzungsrisiko und verhindern ein Wegrutschen.

 

ZDF Beitrag zum Thema „Trampolin Sicherheit“ – gedreht bei uns in der Trampolin Ausstellung

Zum Thema Trampolin Sicherheit wurde bei uns im Sommer 2017 ein interessanter ZDF Beitrag für das Magazin „Volle Kanne“ gedreht. Unsere Trampolin Ausstellung in 90559 Burgthann bei Nürnberg war Dreh-Location. Gerne teilen wir den Beitrag, der immer noch hochaktuell ist.

Wohin mit den Schuhen?

Das Gras steht ein wenig höher, die Schuhe liegen im Rasen und schon hat man eine herrliche Stolperfalle im Garten. Also wohin mit den Schuhen, während die Kinder lustig auf dem Trampolin hin und herspringen. Wir von TRAMPOLIN PROFI haben für Sie zwei tolle Zubehör-Artikel im TRAMPOLIN SHOP, die den Sicherheitsaspekt weiter erhöhen.

Unser TRAMPOLIN PROFI Tipp:

EXIT Trampolin Schuhtasche: Die EXIT Trampolin Schuhtasche ist einfach am Trampolin (Voraussetzung: Trampolin auf Füßen) zu befestigen. Mit der Trampolin Schuhtasche von EXIT Toys haben Sie keine Probleme mehr mit herumliegenden Sachen, weil die Schuhtasche dafür sorgt, dass Kinder ihre persönlichen Sachen wie Schuhe, Kleider, Handy & Co. während des Trampolinspringens einfach verstauen können.

BERG Leiter mit Plattform: Kinderschuhe und Socken lassen sich ab sofort ganz einfach und ordentlich in dem praktischen Netz der BERG Leiter verstauen, das sich gleich unterhalb des ersten Podestes befindet. So kann nichts mehr verloren gehen. Gerade kleinere Kinder können sich zudem ganz einfach auf die Plattform setzen und hier im Sitzen die Schuhe + Socken in Ruhe ausziehen.

TRAMPOLIN PROFI FAZIT:

Eltern sollten darauf achten, dass Kinder (und auch Sie selbst!) immer ihre Schuhe ausziehen, bevor sie mit dem Trampolin spielen und lustig springen. Das minimiert die Verletzungsgefahr, vor allem wenn mehrere Kinder gleichzeitig hüpfen. Auch Ketten, Schnüre und alles, womit sich Kinder sonst noch strangulieren könnten, haben auf dem Trampolin nichts verloren.

Noch ein Tipp: beim Springen nicht essen! Denn Knabbereien, Bonbons und Kaugummis haben auf dem Trampolin ebenfalls nichts zu suchen. Nicht nur, weil es Sauerei machen könnte, sondern weil sich Kinder beim Springen leicht verschlucken können.

Warum Trampolin ohne Schuhe? - Ratgeber TRAMPOLIN PROFI

Weitere BLOG Beiträge, die Sie interessieren könnten:

Berg Trampolin Belastbarkeit – Ratgeber zum Kauf

Entscheidungshilfe Trampolinkauf: Bodentrampolin/Stand-Trampolin

Wasser auf dem Trampolin: FAQ vom TRAMPOLIN PROFI

Gartentrampolin Sicherheit – damit der Springspaß auch Fun bleibt

Rasenmähen und Rasenpflege trotz Trampolin

Trampolin und Rasenroboter – Tipps vom TRAMPOLIN PROFI

2019-05-17T12:06:53+00:00

About the Author:

Mein Name ist Sabine und ich komme aus der Nähe von Nürnberg. Mit drei bewegungsfreudigen Kids bleibe ich auch privat stets am Thema "Fahrspaß, Springspaß und Spielspaß" und habe selbst meine Freude an unseren innovativen Shop-Ideen! Seit vielen Jahren arbeite ich für SPIEL-PREIS.de & Trampolin-Profi.de & gokart-profi.de als Texterin, Bloggerin und verwalte auch die Facebook-Seite. Unser Showroom ist für mich Inspiration pur und bevor hier zu Trampolin, Gokart, Kettcar & Co im Detail geschrieben wird - wird von mir angefasst, umgedreht und getestet. Fragen, Anregungen, Meinungen? Immer gerne!