Volle Kanne ZDF Morgenmagazin: Trampolinspringen – aber richtig!

Volle Kanne ZDF Morgenmagazin: Trampolinspringen – aber richtig!

Haben Sie gestern, am 9.8.2017 so kurz vor 10 Uhr das ZDF Morgenmagazin „Volle Kanne“ gesehen? Dann haben Sie bestimmt auch den Bericht „Trampolinspringen – aber richtig!“ gesehen. Wussten Sie schon? Das „Nürnberger Sportgeschäft“, das im ZDF Beitrag erwähnt wurde und das auch der Drehort für so manche Einstellung war, das sind wir von Trampolin Profi. Und unser Fachberater Markus Dengel war auch im Beitrag zu sehen. Sie haben das ZDF Morgenmagazin verpasst? Dann können Sie in der ZDF Mediathek den Bericht nochmal verfolgen und auch wir zeigen im BLOG gerne nochmal die Highlights der ZDF Sendung.

„Volle Kanne“ das ZDF Morgenmagazin – wir waren Drehort

Wie schon im BLOG Beitrag https://trampolin-profi.de/blog/zdf-volle-kanne-zu-gast-bei-trampolin-profi-beitrag-trampolin-sicherheit-9-8-2017/ erzählt, war bei uns gleich zu Beginn der Sommerferien 2017 das ZDF Team mit Heide Petters (die im Beitrag auch Sprecherin ist) zu Gast. Ein super Bericht – wenn auch nur 5 Minuten lang – rund ums Trampolin ist hier entstanden. Wenn man davon ausgeht, dass das ZDF Kamerateam mehrere Stunden (!!!) bei uns vor Ort war, dann war der Beitrag kurz. Aber so entstehen Reportagen nun einmal.

Zusammenfassung ZDF Morgenmagazin „Trampolinspringen – aber richtig!“

In der Mediathek unter https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/trampolinspringen-aber-richtig-100.html können Sie ab sofort den Beitrag rund ums Gartentrampolin noch einmal nachvollziehen.

Nicht immer sind die Trampoline daran schuld. Oft sind Unwissen, falsche Benutzung der Sportgeräte durch die Kinder, keine professionelle Einweisung für die Benutzung durch einen Trainer oder mangelnde Aufsicht durch die Eltern Ursachen für Verletzungen. Chirurgen warnen vor Fehlern und plädieren dafür, einige Sicherheitsregeln einzuhalten:

Immer alleine auf dem Trampolin springen!ZDF Morgenmagazin "Volle Kanne" LOGO

Kinder sollten erst ab einem Alter von sechs Jahren mit dem Trampolinspringen beginnen und stets alleine springen. Besonders, wenn Kinder in Gruppen oder zu zweit springen, können sie sich schwer verletzen.

Kinderchirurgen behandeln Schädelbrüche, wenn zwei Kinder zusammenstoßen. Wenn ein Kind einem anderen Kind beispielsweise versehentlich in den Bauch springt, können Knochenbrüche an Armen und Beinen oder Verletzungen der inneren Organe die Folge sein.

Keine Kleinkinder springen lassen!

ZDF Morgenmagazin bei trampolin-profi.de

Magdalena war der jüngste ZDF „Star“ im Beitrag.

Besonders bei Kleinkindern beobachten Chirurgen inzwischen schwere Verletzungen, doch Kleinkinder gehören nicht auf ein Trampolin. Wenn ein Kleinkind mit einem größeren Kind auf dem Trampolin springt, wird es unkontrolliert hochkatapultiert. Kleinkinder können ihren Körper schlechter stabilisieren, das heißt, es kommt zu höheren Lasten auf die Knochen bei diesen kleineren Kindern und die sind natürlich insgesamt verletzlicher, weil sie noch kleiner sind. Außerdem stimmt das Verhältnis vom Kopf zum Körper noch nicht. Kleinkinder hätten beim Springen eine viel höhere Beschleunigung des Kopfes,  da er im Verhältnis zum Körper viel größer ist. Sie haben also Schwierigkeiten, den Kopf bei hohen Beschleunigungen zu stabilisieren. Das führt zu Kopfverletzungen oder zum Durchtauchen des Kopfes auf die Matte.

Neue Studien haben gezeigt, dass durch die hart gefederten Gartentrampoline schon durch reines Springen Mikrobrüche der Knochenbälkchen bei Kleinkindern entstehen können, die schmerzhaft sind. Sie werden im Röntgenbild oft nicht erkannt und erst durchs MRT sichtbar.

Sport ist immer gesund!

Wenn die Sicherheitsanweisungen beachtet werden, ist ein Trampolin ein gutes Sportgerät, das die Koordination und die Reflexe schult, die Muskulatur stärkt und Spaß macht.

Niemals überschätzen!

ZDF Morgenmagazin bei trampolin-profi.de

Benjamin und Hanna im Interview – ein TV Bericht entsteht.

Wenn sie das Hochspringen einigermaßen beherrschen, neigen Kinder aber auch Erwachsene dazu, Salti zu schlagen, ohne es von einem erfahrenen Trainer gelernt zu haben. Oft können sie aber noch nicht mal eine Rolle vorwärts richtig ausführen. Daher kann es zu schweren Wirbelsäulenverletzungen mit Lähmungen kommen.

Es empfiehlt sich, Kinder vor der Benutzung des Gartentrampolins in einen Turnverein zum Trampolinturnen zu schicken, wo sie von einem erfahrenen Trainer eine methodische Einweisung mit Gewöhnung an das Gerät bekommen – vom leichten zum schweren, vom niedrigen zum hohen.

Immer ein gutes Gerät kaufen!

Gute Geräte erkennt man zum Beispiel durch genaue Angaben des Herstellers. Auch ein doppelter Netzeinstieg, der sich selbst verschließt, ist besser als ein Reißverschluss, der von den Kindern oft nicht geschlossen wird. Weich gefederte Trampoline sind für Kinder besser geeignet als harte. Man erkennt weiche Trampoline an den längeren Federn. Der Schutzrand – die Abdeckung der Federn – sollte zwei bis drei Zentimeter dick und 30 Zentimeter breit sein und aus UV-beständigem Material bestehen.

Durch Wind und Wetter, besonders durch UV-Strahlung kommt es zur Materialermüdung. Die Netze im Winter abbauen und regelmäßig auf brüchige Stellen prüfen.  Trampoline mit einer Plane abdecken. Schnee entfernen, damit kein dauerhafter Zug auf alle Federn entsteht.

Wollen auch Sie eine Fachberatung bei uns vor Ort?

Dann kommen Sie doch gerne bei uns in 90559 Burgthann bei Nürnberg vorbei. Unter https://trampolin-profi.de/Anfahrt finden Sie unsere Wegbeschreibung und die Öffnungszeiten sowie Telefon- und Kontaktdaten. Unser Fachberater Markus Dengel zeigt auch Ihnen gerne anhand der Ausstellungs-Trampoline (die übrigens im gezeigten Beitrag von BERG Toys waren) worauf Sie beim Trampolin Kauf achten sollten. Auch unser weiteres Trampolin Team ist hier gerne für Sie da und auch unter Tel: 09188-999900 kompetent und freundlich Ihr Ansprechpartner rund ums Trampolin.

ZDF Morgenmagazin "Volle Kanne" Beitrag 9.8.2017 - gedreht bei trampolin-profi.de

 

 

2017-08-09T17:17:40+00:00

About the Author:

Mein Name ist Sabine und ich komme aus der Nähe von Nürnberg. Mit drei bewegungsfreudigen Kids bleibe ich auch privat stets am Thema "Fahrspaß, Springspaß und Spielspaß" und habe selbst meine Freude an unseren innovativen Shop-Ideen! Seit mehr als 5 Jahren arbeite ich für SPIEL-PREIS.de & Trampolin-Profi.de & gokart-profi.de als Texterin, Bloggerin und verwalte auch die Facebook-Seite. Unser Showroom ist für mich Inspiration pur und bevor hier zu Trampolin, Gokart, Kettcar & Co im Detail geschrieben wird - wird von mir angefasst, umgedreht und getestet. Fragen, Anregungen, Meinungen? Immer gerne!